Fritz Kaiser zeigt sich erfreut über den LISDAR

Fritz Kaiser zum Liechtenstein Congress on Sustainable Development and Responsible Investing 2010

Fritz Kaiser zum Opening Event:

„Der Start in den Liechtenstein Congress war für mich positiv. Ich hab das persönlich genossen und von all den Leuten positives Feedback bekommen. Die Thematik des Responsible Investing ist für mich ja ein persönliches Anliegen. Damit befasse ich mich seit sieben oder acht Jahren intensiv, insbesondere durch den Private Wealth Council. Dass das Thema jetzt in Liechtenstein durch die Partnerschaft mit der Hochschule Liechtenstein so Momentum bekommt, ist einfach toll.

Der Auftakt mit all den Gästen war interessant. Was Herr von Weizsäcker gesagt hat ist beeindruckend. Die Philosophie des Faktor 5 gefällt mir. Ebenso waren auch die Ausführungen der anderen Sprecher interessant. Dabei will ich auch  nicht die schöne Musik vergessen. Alles in allem also ein schöner Auftakt für eine Konferenz in einem so kleinen Land, die weit über die Grenzen hinaus strahlen soll und kann. Das ist eine schöne Sache.“

Fritz Kaiser zum Workshop „The Role of Private Wealth“

„Herr Menichietti, Herr Reibling und ich haben uns gesagt, dass wir nach eineinhalb Tagen Konferenz nicht nochmals einfach reden und die Leute dasitzen und zuhören. Wir wollten einen Workshop machen, der interaktiv ist: So haben wir zwei Szenarien geschaffen, die im Jahre 2013 spielen. In zwei Gruppen haben wir diese diskutiert und uns dabei folgende Fragen gestellt: Ist dieses Szenario gewünscht? Wenn ja, warum? Weiterhin: Wenn das ein gewünschtes Szenario ist, was müssen wir heute tun, damit dies im Jahr 2013 eintritt oder eben, damit dies nicht eintritt.

Diese Diskussionen haben mich inspiriert und die eineinhalb Stunden sind schnell vergangen. In Gruppen von jeweils zehn Leuten konnten wir in kurzer Zeit durch Knowledge Capturing und Group Genius – wie ich das nenne – gute Resultate erreichen – und es hat Spass gemacht.“

Share on Facebook
Bookmark this on Delicious